Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Sozialdienst katholischer Frauen
Friedrichstraße 12
63450 Hanau
Telefon.: 06181/36450-0
Fax: 06181/36450-19
Email: info@skf-hanau.de


Unsere Bürozeiten sind :
Montag          9.00 - 12.00 Uhr
Dienstag      14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch      geschlossen
Donnerstag  14.00 - 16.00 Uhr
Freitag           9.00 - 12.00 Uhr

Da sein - leben helfen!

Sozialdienst katholischer Frauen im Bistum Fulda

 

Selbstverständnis
Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist ein Fachverband in der katholischen Kirche.
Um Benachteiligungen und Notsituationen, die vor allem Frauen betreffen, entgegen zu wirken, hat Agnes Neuhaus den Verein vor über 100 Jahren gegründet. Aus dieser Tradition heraus leisten wir soziale Arbeit, die auf Veränderungen adäquat und innovativ reagiert.

Bis heute ist es Aufgabe des Sozialdienstes katholischer Frauen in der Diözese Fulda, Menschen - insbesondere Frauen und Familien - in Notlagen zu helfen.
Unsere Dienste beraten und begleiten unabhängig von religiöser und nationaler Zugehörigkeit.
Wir achten jeden Menschen in seinem einmaligen Wert und in seiner Würde.

In diesem Selbstverständnis arbeiten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen partnerschaftlich zusammen.

Ziele
Zielsetzung unserer Arbeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir unterstützen Menschen dabei, ein selbst bestimmtes und selbst verantwortetes Leben zu führen.

Wir orientieren uns an den Ressourcen der Einzelnen.
Wir helfen Familien, ihren Platz als Familie in der Gesellschaft zu finden.
Wir beziehen in der Öffentlichkeit klare Positionen zu sozialpolitischen Themen, die unsere Arbeitsfelder betreffen.

Ehrenamtliches Engagement gehört zu den originären Aufgaben des Vereins.

Profile
Voraussetzung der Arbeit aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen ist persönliche und fachliche Kompetenz.
Die Qualität wird sichergestellt durch kontinuierliche Fortbildung, Supervision, Qualitätsentwicklung und Angebote zur Vertiefung der Spiritualität.

Als Frauenfachverband unterstützen wir unsere Mitarbeiter/innen dabei, Beruf und Familie zu vereinbaren.
Verantwortungsbewusstsein und Achtung vor den unterschiedlichen Biographien und individuellen Lebenssituationen prägen unseren Umgang mit den Klient/innen. Wir respektieren deren freie Entscheidung.

Wir kooperieren mit unterschiedlichen Diensten und Einrichtungen.
Durch eine breite Vernetzung schaffen wir Synergieeffekte.
Mit den uns anvertrauten Mitteln gehen wir verantwortungsbewusst und wirtschaftlich um.

Wir tun unseren Dienst inspiriert vom Geiste Jesu. Durch gelebte Nächstenliebe wollen wir die Liebe Gottes zu den Menschen sichtbar machen.

Unser Leitbild ist Ausdruck aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie des Vorstandes.
Es ist Grundlage gemeinsamer Zielvorstellungen und damit verbindlicher Handlungsrahmen.

Fulda, den 06. Oktober 2011